schubiserv.de

CSS cursor: kurios


Kürzlich hatte ich spät Abends so nebenbei die Stilvorlagen zur Seitengestaltung von schubiserv überarbeitet.
Dabei habe ich die eine oder andere Cascading Style Sheet (CSS) cursor Vorgabe geändert. Durch diese wird das Aussehen, siehe Abbildung 1, des Mauszeigers bestimmt.

Darstellung verschiedener Cursor des Betriebssystem Windows
Abbildung 1:
Verschiedene Cursor des Betriebssystem Windows. Creative Commons Lizenzvertrag

Als diese Vorgaben Tage später völlig anders aussahen war ich reichlich irritiert.

Nun, dies ist bestimmt wieder ein Streich meines Webbrowser. Kennt man ja. Da jedoch Opera, Mozilla Firefox als auch Internet Explorer das selbe Ergebnis lieferten, überkamen mich erste Zweifel an meinem Geisteszustand.
Wiederholtes löschen von Cache und Browserverlauf erbrachte auch nicht den gewünschten Erfolg.

Und doch - ich war mir sicher - die Mauszeigervorgaben, wie help und n-resize, sahen anders aus. Um dem Problem auf die Spur zu kommen folgten diverse Änderungen der CSS-Datei.

Nachdem sich trotz intensiver Bemühungen die erwartete Darstellung nicht mehr reproduzieren ließ, beschlich mich langsam eine böse Vorahnung. Schlagartig wurde mir bewußt wo der Hase im Pfeffer lag. Ich jagte ein Phantom!
Mit ein, zwei Knopfdrücken wurde dank Multiboot mein Verdacht bestätigt.

Frage des Betriebssystem

Was war geschehen?
Wie immer nahm ich ohne weiter nachzudenken an, daß sich der Fehler entweder mit dem Eigenleben des Webbrowser oder einer fehlerhaft formulierten CSS-Anweisung begründen ließ. Zugegeben, letzteres wäre nicht das erste Mal gewesen. Und was läge nicht bei Darstellungsfehlern von HTML bzw. CSS näher, als auf das Unverständnis des jeweiligen Webbrowser zu tippen.

Tatsächlich hängt jedoch die Darstellung des Mauszeigers nicht vom verwendeten Webbrowser, sondern - ja, natürlich - vom verwendeten Betriebssystem ab.
Zum Verhängnis wurden mir ein, zwei Knopfdrücke.

CSS-Parameter für cursor

Wie zu Beginn beschrieben, gibt die cursor Anweisung den Typ des Cursors an, der für das Zeigegerät angezeigt wird. Die Parameter können laut der Cascading Style Sheets Level 2 Revision 1 (CSS 2.1) Specification des W3C die folgenden Bedeutungen aufweisen:

auto
Das Benutzerprogramm ermittelt den anzuzeigenden Cursor abhängig vom aktuellen Kontext.
crosshair
Ein einfaches Fadenkreuz (z.B. kurze Liniensegmente, die an ein "+"-Zeichen erinnern).
default
Der von der Plattform abhängige Standard-Cursor. Wird häufig als Pfeil dargestellt.
pointer
Der Cursor ist ein Zeiger, der einen Link anzeigt.
move
Kennzeichnet, dass etwas verschoben werden soll.
e-resize, ne-resize, nw-resize, n-resize, se-resize, sw-resize, s-resize, w-resize
Gibt an, dass eine Fensterkante verschoben werden soll. Beispielsweise wird der 'se-resize'-Cursor verwendet, wenn das Verschieben in der rechten unteren Ecke der Box beginnt.
text
Gibt an, dass Text markiert oder ergänzt werden kann. Wird häufig auch als I-Balken dargestellt.
wait
Zeigt an, dass das Programm beschäftigt ist und der Benutzer warten soll. Wird häufig als Uhr oder Sanduhr dargestellt.
help
Es steht Hilfe für das Objekt unter dem Cursor zur Verfügung. Wird häufig auch als Fragezeichen oder Sprechblase dargestellt.
<uri>
Das Benutzerprogramm lädt den Cursor aus der durch den URI angegebene Ressource. Wenn das Benutzerprogramm den ersten Cursor aus einer Liste mit Cursorn nicht verarbeiten kann, sollte er versuchen, den zweiten zu verarbeiten usw. Wenn das Benutzerprogramm keine benutzerdefinierten Cursor verarbeiten kann, muss es den generischen Cursor am Ende der Liste verwenden.

CSS-Beispiele:

In einem span-Element eines XHTML 1.1 Dokuments ist

<span style="cursor: url(example.png),
                        url(example.cur),
                        crosshair
">
Die blinde Kuh macht muh.
</span>

zu notieren.

Wenn für die Seitengestaltung eine seperate CSS-Datei nach CSS 2.1 Spezifikation verwendet wird, lautet der Eintrag in dieser

span.abc { cursor: url(example.png),
                   url(example.cur),
                   crosshair
         }

Das span-Element wird dann im XHTML 1.1 Dokument mit

<span class="abc">
Die blinde Kuh macht muh.
</span>

ausgezeichnet.

Leseempfehlungen

Weitere Informationen finden Sie auch hier:

CSS Seitenbeschreibung:

Cursor in Windows:

  • C:\Windows\Cursors (übliche Sicherheitseinstellungen verhindern das Aufrufen aus dem Webbrowser)

Kommentare 0

Kommentar verfassen


Urheberrechtshinweis

Creative Commons License

Soweit nicht weiter angegeben steht der Inhalt aus »schubiserv | CSS cursor: kurios«, von Florian Schubert, unter einer Creative Commons Namensnennung-NichtKommerziell-Weitergabe unter gleichen Bedingungen 3.0 Unported Lizenz.





letzte Bearbeitung: 31 Juli 2011 | 12:19:55

XHTML+RDFa 1.1  |  CSS 3  |  U.S. Section 508  |  WCAG 1.0  |  I18N  |  RDFa